unser logbuch blog


In unserem kreative auszeit logbuch blog schreiben wir interessantes, nützliches, inspirierendes ... rund um "das Thema" und das Leben.




meditieren erlernen - zu gelassenheit und ruhe kommen

Meditieren erlernen - zu Gelassenheit und Ruhe kommen. Sehr viele Menschen sind mit ihrem Alltag komplett überfordert. Des einen vom Informationsüberfluß, aber auch durch Stress, Leistungs- und Erfolgsdruck. Zeit zum wirklichen Abschalten gibt es wenig bzw. sehr viele nehmen sie sich auch nicht - aus Angst etwas zu verpassen! So werden die "inneren Batterien" faktisch bis auf Null entladen und die Leistungsfähigkeit und die Freude am Leben nehmen merkbar ab - im schlimmsten Fall "brennen" wir aus.

Meditation - Ruhe und Gelassenheit finden © Yvonne van Dyck

Sehr viele Menschen sind mit ihrem Alltag komplett überfordert. Des einen vom Informationsüberfluß, aber auch durch Stress, Leistungs- und Erfolgsdruck. Zeit zum wirklichen Abschalten gibt es wenig bzw. sehr viele nehmen sie sich auch nicht - aus Angst etwas zu verpassen! So werden die "inneren Batterien" faktisch bis auf Null entladen und die Leistungsfähigkeit und die Freude am Leben nehmen merkbar ab - im schlimmsten Fall "brennen" wir aus.

Durch den Stress, durch Sorgen, das ewig kreisende Gedankenkarussell verspannen wir uns, wir sind innerlich angespannt und sehr schnell gereizt. Die Meditation ist ein guter Weg wieder zur Ruhe zu kommen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und somit seine Batterien wieder aufzuladen. Des weiteren wird unser Geist gereinigt, es kehren Entspannung, innerer Frieden und Gelassenheit ein.

definition: meditation

Meditation kann beruhigend wirken und wird des Öfteren in bestimmten Formen auch in der westlichen Medizin als Entspannungstechnik empfohlen. Die Wirkung, der meditative Zustand, ist neurologisch als Veränderung der Hirnwellen messbar. Der Herzschlag wird verlangsamt, die Atmung vertieft, Muskelspannungen reduziert. Definition nach Wikipedia

meditation erlernen

Für viele Menschen ist Meditation fremdartig und ist allenfalls etwas für “esoterische Spinner”. Durch dieses falsche Denken entgeht ihnen aber eine wundervolle Methode um Gelassenheit und Ruhe zu finden. Durch meditieren lassen sich die Batterien wieder laden und man kann mit frischer Kraft neu ans Werk gehen. Das schöne an der Methode der Mediation ist, dass sie sich fast überall anwenden lässt - sei es Unterwegs, im Büro etc..

Medition hilft Ihnen abzuschalten um anschließend wieder konzentriert weiter arbeiten zu können.

Mit Meditationstechnicken lernen Sie, Ihre Gedanken kommen und gehen zu lassen, ohne sie festzuhalten oder zu bewerten. Sie werden gelassener, gewinnen Abstand und unterbrechen Ihre Grübeleien.

Des weitern lernen, sich von äußeren Reizen abzuschirmen und sich auf eine einzige Sache, einen einzigen Gedanken zu konzentrieren. Das kann dazu führen, dass Sie völlig frei von Gedanken werden.

meditation ist vielfältig

Meditation kommt vom lateinischen Wort für "nachsinnen, nachdenken" und umfasst eine ganze Reihe unterschiedlicher Methoden.

Viele sind sehr alt und haben einen religiöse Ursprung. Wie zum Beispiel die Zen-Meditation oder andere buddhistische Meditationsformen. Diese Meditationsformen hat zum Ziel, frei zu werden von der ständigen Schau auf sich selbst. Oder sie will eine Haltung der Achtsamkeit und Liebe entwickeln. Auch in anderen Religionen wird Meditation gepflegt, etwa in den Klöstern christlicher Mönche und Nonnen oder im islamischen Sufi-Orden. Hier geht es darum, den Geist freizumachen für die Verbindung zu Gott.

Aus solchen Ursprüngen haben sich mittlerweile auch Meditationsmethoden entwickelt, die ohne einen religiösen Hintergrund auskommen und statt dessen die entspannende Wirkung der Konzentration und Achtsamkeit in den Vordergrund stellen.

wirkt meditation?

Diverse Studien zeigen: Meditation wirkt ...

  • Ihr Atem und Herz gehen langsamer
  • Ihr Blutdruck sinkt
  • Ihr Stoffwechsel beruhigt sich
  • Schädliche Stresseinflüsse auf das Immunsystem werden vermindert
  • Wer regelmäßig meditiert, wird gelassener und lässt sich von den Problemen des Alltags weniger vereinnahmen

konzentration durch wiederholen

So unterschiedlich Motivationstechniken sind, sie haben eines gemeinsam. Beim Meditieren konzentrieren Sie Ihre Aufmerksamkeit auf eine einzige Sache: zum Beispiel auf ein Bild, ein Wort, auf den Atem oder auf eine Empfindung. Sie verankern Ihre Wahrnehmung an dieser Sache. Wenn andere Gedanken auftauchen, lassen Sie sie wie Blätter auf einem Bach vorbeifließen und kehren innerlich zu Ihrem Anker zurück. So gewinnen Sie Distanz zu Ihren Gedanken.

regelmäßig meditieren

Anfänger sollten Meditation nicht aus Büchern, sondern unter fachkundiger Anleitung erlernen. Damit Meditation richtig wirken kann, ist regelmäßiges Üben unerlässlich.

Wenn Sie sich für ihre täglichen "Mediations Dosis"  ca. 10 bis 20 Minuten Zeit und diese im optimal Fall immer zur selben Zeit nehmen, dann gewöhnt sich ihr Unterbewusstsein sehr schnell an diese "erfrischende Kur". Recht schnell werden sie merken wie sie positiver, kraftvoller, toleranter ihren Alltag leben und genießen können. Und das auf ganz natürliche Weise.

eine einfache meditationsübung mit einem wort

Diese Meditationstechnik verwendet ein Wort, das sogenannte Mantra. Dieses Wort dient als Anker, an den Sie Ihre Aufmerksamkeit heften.

Geeignet sind Wörter, die neutral sind und gut klingen, zum Beispiel "one", die englische Bezeichnung für eins. Sie können auch ein kurzes zweisilbiges Wort wie "Ruhe" oder ein inhaltsloses Wort aus zwei oder drei wohlklingenden Silben wählen.

Nehmen Sie für diese Meditationsübung eine aufrechte, entspannte Sitzhaltung ein. Sie können sich am besten dafür aufrecht auf einen Stuhl setzen oder Sie benutzen ein Meditationskissen. Schließen Sie dann die Augen und atmen Sie ein paar Mal ruhig ein und aus. Sprechen Sie das Mantra einige Male leise vor sich hin. Schließlich stellen Sie es sich nur in Gedanken vor und spüren dabei dem Klang nach. Nach etwa 15 bis 20 Minuten kehren Sie langsam in die Alltagswelt zurück, öffnen die Augen, bewegen Ihre Arme und Beine, recken und strecken sich, um wieder fit zu werden.




geben sie diesem eintrag "sterne" ...

1
storytelling was ist das?

Ähnliche Beiträge

 
[GRATIS] 15 Impulse für mehr Leichtigkeit im Leben
Wir möchten Sie inspirieren, Ihr Leben leichter zu nehmen. Das Leben darf leicht sein! Ihres auch.